Hallo Handballfans!
Header

Ein vorheriger Sieg der Ersten gegen den Tabellenführer am Samstagabend wäre ein noch größerer Anlass zum Feiern gewesen. Doch die Einladung unseres Sponsors aus dem Schützenhaus, Mersid Brčvak, der selber leider gesundheitlich nicht anwesend sein konnte, nahm fast jeder TuS-Spieler, knapp 30 an der Zahl, nach dem Remis im Lohfeld gerne an. Kurz nachdem man sich an der Theke eingestimmt hatte, wurden die Schnitzel, die schon die Größe XL erreichten und sehr schmackhaft zubereitet waren, an den vorbereiteten Tischen serviert. Als dann auch noch das Angebot des Nachschlages kam, war es auch kein Wunder, dass letztendlich über 45 leckere Menüs über den Küchentresen gingen. Aber auch bei den Getränken hielt man sich nicht zurück, und zog abschließend gerne das Portemonnaie, um wenigstens diese zu bezahlen.

Darum sagen wir vom TuS Ehrsen an das Team vom Schützenhaus:

Herzlichen Dank, gerne wieder!

– und Mersid Gute Besserung!

TuS Ehrsen – TSV Hillentrup

Oktober 26th, 2008 | Posted by Spielbericht in Spielberichte - (0 Comments)

Punkt verloren, Punkt gewonnen!

Punktetechnisch gesehen macht 1 und 1 zumindest auch 2!

Und somit wären wir beim Heimspiel am Samstag dem 25.10 im Lohfeld, zu dem der momentane Tabellenführer erwartet wurde. Vor einer Kulisse von ca. 20 mitgereisten und insgesamt ca. 100 Zuschauern spielte Hillentrup klassenstark gegen Gastgeber Ehrsen im Lohfeld auf. Nachdem sich Ehrsen in einen 2 : 6-Tore-Rückstand drängen ließ, dann Ehrsens Coach „Eiki“ die Grüne Karte nahm und die Mannschaft aufforderte, die Nervosität abzulegen, konterte man und startete mit einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung eine Aufholjagd die sogar zum 8 : 7-Vorsprung führte. So ging man dann verdient bei einem Stand von 10 – 10 in die Halbzeitpause. Auch nach der Pause kamen die Gäste immer wieder über ihre starken Außen, dem man kaum etwas entgegensetzen konnte, erfolgreich ins Spiel. Trotzdem kann man auf beiden Seiten von einer starken Abwehrleistung sprechen, wobei die Keeper, sowohl auf Hillentrups, als auch auf Ehrsener Seite „Ole“ Krumme, Glanzleistungen erbrachten. Aber auch das Konzept des Trainers Abwehr/Angriff zu wechseln, in der ersten Halbzeit Ehrsens Roggisch „Öttek“ mit Tobi Grabbe und in der zweiten Halbzeit mit „Zippo“ Moshage, der ein starkes Angriffsspiel delegierte und immer wieder beide Halben Jens Heinrich und Goalgetter Didi Birlehm ins Spiel brachte, ging voll auf. In der Endphase des Spiels kam wie gewohnt die Hektik und Nervosität auf und ließ sich dann sogar aus der permanenten 1-2-Tore-Führung in den Rückstand drängen. Nur mit Mühe und durch immer wieder beruhigenden Zuspruch der Mitspieler und von der Bank gelang es erneut in Führung zu gehen die jedoch nicht bis zum Abpfiff gehalten werden konnte.
Fazit: Es war ein schwerer Gang, aber letztendlich ein faires Remis!

Endstand 21 : 21

Punkt verloren, Punkt gewonnen?

Nach dem Spiel HSG Handball Lemgo 5 – TuS Ehrsen am Sonntag, dem 19.10. war die Motivation zum Berichteschreiben auf dem Nullpunkt.
Deshalb hier nur ein kurzes Fazit:

Mit ein wenig mehr Disziplin ist der TuS in dieser Liga unschlagbar!

Halbzeit 12 : 10 , Endstand 22 : 22

19.10.2008

Leider kein Bericht vorhanden!

Halbzeit  9 : 15
Endstand 20 : 21

HLC Höxter – TuS Ehrsen 3

Oktober 26th, 2008 | Posted by Spielbericht in Spielberichte - (0 Comments)

 18.10.2008

Leider kein Bericht vorhanden!

Halbzeit  7 : 10
Endstand 22 : 21

Ehrung

… so lautete das Motto, unter dem das Zentrum für Transfusionsmedizin in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportverband zu 4 Spendeterminen aufgerufen hat. Nachdem der TuS Ehrsen, angestiftet von seinen Handballern,  unter dem Aspekt Bad Salzuflens Sportler spenden Blut! schon im September 2007 den Auftakt mit einigen Blutspendeterminen machten, hieß es am 16.September 2008: Start frei für alle Vereine Bad Salzuflens und Punkte sammeln. Unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters, Dr. Wolfgang  Honsdorf, riefen Willi Terschluse, Vorsitzender des Stadtsportverbandes Bad Salzuflen, Robin Wagner als Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Bad Salzuflen/Schötmar und Dr. Wolfgang Engel vom DRK-Blutspendezentrum Bad Salzuflen zum 1. Blutspende-Marathon in unserer Stadt auf.Am Donnerstag, 16.10.2008 lud das Zentrum für Transfusionsmedizin die auf dem Treppchen stehenden Vereinsvertreter zur Preisverleihung und Danksagung an die Vereine/Mitglieder ein. In diesem Zusammenhang wurde auch noch einmal den Sponsoren Sparkasse Lemgo, Volksbank Bad Salzuflen und der AOK Westfalen-Lippe ein Dank ausgesprochen. Nachdem LC Bad Salzuflen und TG Schötmar die Urkunden für den 3. Platz in Empfang nahmen, wurde die Urkunde für den 2. Platz dem TuS Ehrsen, vertreten durch Friedrich Schröder, überreicht. Mit Abstand erzielte Schotokan Karate Dojo die meisten Punkte und wurde dafür mit dem 1. Platz belohnt. 

Das Wichtigste, auch an dieser Aktion ist doch: Auch wenn wir sportlich um die Wette eifern und miteinander konkurrieren, oder auch um Punkte kämpfen,

Gemeinsam etwas Gutes zu tun!

Der Vorstand des TuS Ehrsen  möchte sich bei allen Spendern bedanken, die es ermöglicht haben, den 2. Platz zu erreichen! 

… und im nächsten Jahr – machen alle mit!

vereint.JPG

spätestens am letzten Samstag erfuhr man: TuS Ehrsen Handball steht für Überraschungen – oder eher für Verwirrung?
Musste die 2. Mannschaft gleich zweimal hintereinander antreten?
Spielte die 3. für die 1. und die 1. …?

Grund für die Verwirrung war der Sieg der 2. Mannschaft, im Sechszehntelfinale über die Gäste aus Sennelager am Freitagabend des Dorffest-Wochenendes. Da in der Pokalrunde die Spieler in den gemeldeten Mannschaften festgespielt sind, in denen sie das erste Pokalspiel bestreiten, dieses jedoch keinen Einfluss auf den Meisterschaftsrunde hat, kam es am Samstag zu dieser eigenartigen Konstellation.
Ehrsen 2 – Ehrsen 1 hieß die Paarung im Achtelfinale des (Volksbank-)Kreispokals – in interessantes Trainingsspiel mit offiziellen Rahmen. Rund 60 Zuschauern kamen am Samstag in die Halle im Lohfeld, um sich dieses Vereinsderby anzusehen. Sehr selbstbewusst und engagiert traten die Ehrsener „JuWi´s“, Jungen Wilden, unter Trainer „Eiki“ Ralf Eikenberg den erfahrenen Oldtimern, betreut durch „Olli“ Oliver Wind, der seit langem mal wieder auf der Ehrsener Bank platz nahm, entgegen. Und so fielen zwischendurch immer mal wieder auch einige ernsthafte Worte und Ermahnungen, dass Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.Immerhin zeigte der Spielstand mit 19 Gegentoren, dass die intensive Arbeit mit den Newcomern im Verein auch entsprechende Resultate hervorbringt.
( Halbzeit: 16 :  7 ) Endstand: 37 : 19

Um 15:00 Uhr traten am vergangenen Samstag im Meisterschaftsspiel die 2ten von Ehrsen und Knetterheide in einem sehr turbulenten Spiel gegeneinander an. Deutlich war die Nervosität und Unkonzentriertheit der Gastgeber zu spüren. Lag es am fehlenden Spielmacher „Hennes“, dessen Position sich eigentlich auch überzeugend „Hobble“ Frank Sundermann oder Christian Hinke, verstärkt durch „Heiner“ Jens Heinrich, übernahmen. Verworfene 7-Meter, unkonzentrierte Abschlüsse, fehlende Abstimmung in der Abwehr … Erst nach der Ansprache in der Halbzeitpause konnte man sich dann deutlicher absetzen. Natürlich fehlten die Randbemerkungen und kleinen unsportlichen Gesten (Balltausch wegen „Pecke“, Spielberechtigung überprüfen, …), wie es mittlerweile zwischen den Lokalrivalen üblich ist, nicht.                ( Halbzeit:  8 :  7 ) Endstand: 20 : 13