Hallo Handballfans!
Header

Glanzlos startete man am Samstag, dem 24.01.2009 im Lohfeld in die Rückrunde. Schnell abhaken und sich einiges vornehmen, sollte nach dem Spiel die Devise sein. Fehlten doch einige Stammspieler, so konnte man die erste Halbzeit mit 8 : 7 noch für sich entscheiden. Leider passte es in der zweiten Halbzeit nicht mehr und man steckte den Kopf in den Sand. Endstand:   18 : 23

Die „Unberechenbaren“ schlugen am 17.01.2009 wieder zu! Zum 2ten mal lassen sie den Tabellenführer in dieser Saison im Lohfeld verzweifeln. Nach Hillentrup konnte auch Blomberg das Spiel in der Salzestadt und somit die Punkte nicht für sich entscheiden. Eine tolle souveräne Leistung, die mal wieder den Teamgeist der Mannschaft erkennen ließ. Obwohl man sich in der ersten Halbzeit sehr schwer tat, einen Vorsprung herauszuholen, so ging man doch mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeit. Im Grunde brauchte Trainer Eiki in der Kabine auch gar nicht viele Worte verlieren, ging es darum, in der zweiten Halbzeit so weiter zu spielen und die Chancen zu nutzen. Dieses umgesetzt brachte gleich einen 5-Tore-Vorsprung, der ein wenig Sicherheit geben sollte. Doch ein paar Patzer in den folgenden Angriffen, ein wenig Unruhe in der Abwehr, unnötige 2-Minuten-Strafen, sodass man kurzfristig nur mit drei Feldspielern auf dem Platz stand, ermöglichte Blomberg das Spiel noch einmal zum 16 : 16 auszugleichen. Hartnäckiger Kampf um den Ball und einen erneut herausgespielten Vorsprung reichte Ehrsen, die 2 Punkte für sich zu verbuchen.
Halbzeit: 9 : 8  Endstand: 21 : 20

Auch in diesem Spiel am 17.01.2009 im heimischen Lohfeld fehlten wichtige Stammspieler, wie Hank, Bohnie, Hobble und andere.
So war es nicht überraschend, dass nicht alles rund lief.
Aber trotzdem waren genügend Chancen da, die man nicht genutzt hat.
Unkonzentriertheiten, viele Pfostenwürfe, Konter und Fehlwürfe, die den Weg nicht ins Netz fanden usw. ließen die Ehrsener immer wieder verzweifeln.
Halbzeit: 12 : 16 Endstand: 24 : 27

TuS Ehrsen 3 vs. TSG Hohenhausen 2

Januar 18th, 2009 | Posted by Ilja in Spielberichte - (0 Comments)

Im letzten Spiel der Hinrunde galt es, sich ein positives Punktekonto und somit einen Platz im oberen Tabellendrittel zu sichern. Gegner im Lohfeld war am 17.01. die zweite Mannschaft der TSG Hohenhausen.

In der ersten Halbzeit konnten die wenigen Zuschauer eine überlegene Heimmannschaft erleben – überlegen sowohl im Offensiv- als auch im Defensivspiel. Nur durch Einzelaktionen kamen die Gäste aus Hohenhausen überhaupt zu Toren. Unser Angriffsspiel war variabel und effektiv. Mit einem Spielstand von 19:7 (!) ging es zur Halbzeit in die Kabine. Jetzt hieß es, so weitermachen und vielleicht noch die wenigen Fehler versuchen, zu minimieren.

Minimiert wurde dann auch in der zweiten Halbzeit und zwar nicht zu knapp: Zunächst wurde in der Defensive die Aggressivität minimiert – der Gegner durfte gerne und regelmäßig durch Einzelaktionen überzeugen. Dann wurde im Angriff das variable Spiel und die Effiktivität minimiert. Tore fielen eher sporadisch und häufig mehr durch Einzelaktionen, als durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Positiv gesehen hat sich die Mannschaft jedoch nie aufgegeben bzw. ist nicht wirklich zusammengebrochen. Das immense Torepolster aus der Halbzeit wurde zwar in Anspruch genommen, der Sieg war jedoch nie ernsthaft gefährdet und am Ende per Saldo auch verdient!

Halbzeit: 19:7 Endstand: 26:21

Fazit:
Ganz einfach – laßt uns mehr erste Halbzeiten spielen!
Das nächste Spiel findet am 01.02.2009 gegen den TuS Brake/Lippe 3 statt…

SamstagSonntagabend war es wieder mal soweit …!
Ohne Worte, denn dafür kann man eigentlich keine einleuchtende Erklärung abgeben.
Wann haben wir das letzte Sonntagsspiel gewonnen?
Nachdem man in der ersten Halbzeit durch eindeutige Chancen das Spiel hätte klar machen können, verpasste man den Zug und konnte nur mit einem 10 : 10 in die Halbzeit gehen.
In der zweiten Halbzeit gab man sich dann komplett auf und ermöglichte dem Gegner ein leichtes Spiel, da sie die ihnen gebotenen Torchancen gnadenlos ausnutzten.
Endstand: 27 : 21

Mit einer zusammengewürfelten Mannschaft am Sonntagmorgen, dem 11.01.2009 nach Leopoldshöhe. Da gleich mehrere Stammspieler, wie Hank, Mates, Alex und andere fehlten, hatte man begründete Bedenken, das Spiel für sich zu entscheiden. Mit einer schwachen Leistung, wobei man sich teilweise dem Gegner anpassen wollte, aber es nicht schaffte, hat man dann doch 2 Punkte mit nach Hause genommen. Aber zum Schluss zählt das Ergebnis! Halbzeit: 9 : 13 Endstand: 21 : 26