Hallo Handballfans!
Header

willingen 2009

Mai 19th, 2009 | Posted by Ole in Informationen - (0 Comments)

Hallo sexy man,

dein Bericht ist super und ich stimme dir zu es war einfach super und mit die beste Fahrt seit langem.

Hatte selten so einen Spass, einen Dank noch an den Organisator, unser sportlichster in Willingen keine hundert Meter gelaufen an diesen Wochenende, das schaffen nicht viele und dann waren da noch zwei die mir am Sonntag noch was Gutes tun wollten. Leute ich mag keinen Salat und schon gar nicht zum Frühstück und Teller und Besteck habe ich auch genug zu Hause, aber trotzdem danke das nächste mal Schnitzel ,ok ?

Sexy man kannst du meiner Frau mal erklären, wie das mit der Lippe passiert ist,konnte doch nicht sagen, dass ich zu dir ins Bett gesprungen bin …Was haben wir da gemacht? lach

So und nun zum Schluss, es war einfach ein geiles Wochende, das ich gerne nächstes Jahr wiederholen würde. Willingen 2010 ich bin dabei und ich denke mal 22 andere auch.

Gruß der beste Spieler 2008-2009

Ole

Der Berg ruft!

Mai 19th, 2009 | Posted by Mr. Sexy in Informationen - (0 Comments)

oder nicht gucken, machen!

– war wieder mal das Motto des vergangenen Wochenendes.

Seit Jahren erstmalig einige Veränderungen:

  • Vollpension statt Selbstverpflegung,
  • ein idyllisches Berghotel statt kompakter Stadtappartements,
  • eine luftige Dachterrasse mit Strandkörben statt verrauchter Kellerkneipe,
  • erholsame Bergwanderung statt schwindelerregender Gondelfahrt

– und das kam gut an bei den 21 Mit- und 2 Nachgereisten ( Peter hat die Wette verloren! ).
Das Geld für die Gondel auf den Ettelsberg setzte man geschickt für 2-3 Taxifahrten in die nicht weit gelegene Zivilisation ein, um auf den Spuren der Vergangenheit nach gut erhaltenden historischen Sehenswürdigkeiten, die man aus den Vorjahren noch kannte, Ausschau zu halten. Die Geselligkeit stand wie in jedem Jahr an erster Stelle, und so fand man sich am Freitag auch komplett im Basislager unserer Abschlussfahrt ein. Auch wenn es unter den Bahnfahrern zu gewissen Unsicherheiten über das geplante Reiseziel gab, konnten sie sich in Paderborn doch dazu durchringen, die Zeit, nein, aber zumindest, zurück in Altenbeken einen neuen Anlauf zu nehmen, und die Weichen Richtung Brilon / Willingen umzustellen.
Bei allen Aktivitäten wurde strengstens darauf geachtet, den Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen, um eine Austrocknung zu vermeiden.
Um den Gefahren bei solch einem Aufenthalt in diesen Höhenlagen zu trotzen, war jeder angehalten, nur in kleinen Gruppen die vertraute Umgebung zu verlassen. Nur in wenigen Fällen mussten einzelne Verirrte von kundigen Einheimischen in die Geborgenheit zurückgeführt werden.
Am Sonntag wieder in der heimischen Umgebung angekommen, konnte man sagen:
wieder ein gelungenes Adventure-Weekend!

Kein Bericht vorhanden!

Halbzeit: 15 : 16
Endstand: 33 : 26

Die Luft ist raus! …und dann – natürlich auf einem Sonntag!
Von Anfang an merkte man, dass die Gäste aus Ehrsen in der Saison 2008/2009 nichts mehr gewinnen konnten. Entsprechend war auch der Spielverlauf von unkonzentrierten Aktionen, sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr, geprägt. Genauso merkte man den Blombergern an, dass sie sich auf heimischen Boden im letzten Spiel der Serie mit einem Sieg in die Kreisliga verabschieden wollten.
Halbzeit: 19 : 11
Endstand: 35 : 21

Den guten Ruf bewahren – mehr wollte man nicht!
Wie auch im letzten Jahr, waren die Gäste aus Leopoldshöhe sowie mit der 2., als auch mit der 1. Mannschaft angereist. Schon im letzten Jahr hat man in Ehrsen die Fronten geklärt. Leider hat es im Hinspiel in Leopoldshöhe nicht ganz zu einem Sieg gereicht. Dafür hat man sich vor heimischem Publikum vorgenommen, sein Versprechen vom Vorjahr auch einzulösen. Mit knapper Besetzung, in den letzten beiden Spielen darf kein Spieler mehr wechseln, lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, bei dem die Gastgeber jedoch die Nase immer einen Hauch vorne hatten. Mit schwachen Abwehrverhalten beider Mannschaften konnten die Ehrsener einen 18 : 14 – Vorsprung zur Halbzeit herausspielen. Obwohl in der zweiten Halbzeit eine deutliche Verbesserung der Abwehrleistung der Ehrsener erkennbar war und zu einem 10 – Torevorsprung führte, hatte man die Gäste durch Unterzahlsituationen und nachlassender Kondition erneut ins Spiel kommen lassen, sodass man noch einen Endstand von 33 : 29 verbuchen konnte.
Alles in allem: Eine durchweg gute Mannschaftsleistung!

Das letzte Spiel der Saison tragen “The Unpredictables” am kommenden Sonntag in Blomberg aus.

Ein wichtiger Sieg für die Moral der Mannschaft am letzten Heimspieltag. Da fast die Hälfte der Stammspieler aus der 2. fehlten, man in der Tabelle einen guten Mittelplatz belegt, konnte man hier nur etwas für den Mannschaftszusammenhalt tun. Unterstützt durch einige Zuschauer und Spieler der 1. Mannschaft hatte man zu keiner Zeit ernsthafte Bedenken, das Spiel nicht zu gewinnen.
Halbzeit: 15 : 12
Endstand: 29 : 24

In der kommenden Woche hat man noch die Möglichkeit, durch einen Sieg in Blomberg zwei Tabellenplätze gutzumachen und sich eventuell vor Knetterheide auf Platz 5 zu setzen.