Hallo Handballfans!
Header

Halbzeit: 13 : 14
Endstand: 24 : 28

Spielbericht folgt!

Am 14.11 trat man, wie bereits angekündigt, als Gast im Lohfeld an – es stand das auf dem Papier als Auswärtsspiel deklarierte erste Spiel gegen den Lokalrivalen aus Grastrup an.

Die Bezirksligareserve hatte einen deutlich besseren Start in die Saison erwischt und wurde daher in der Tabelle an Position 2 geführt. Einzig 2 kleine Flecken in Form von Negativpunkten weist die Bilanz bisher auf. Pikantes Detail: Diese 2 Minuspunkte hatte die Grastrupper von Ihrem Besuch in Altenbeken mitgebracht – also von eben der Truppe, die unsere Mannschaft am letzten Spieltag schlagen konnte. Die Vorzeichen deuteten also auf ein spannendes, offenes Spiel hin. So unnötig zu sagen ist, dass man sich auf Ehrsener Seite auch beim so genannten Auswärtsspiel vor Heimpublikum viel vorgenommen hatte, ist es auch  zu erwähnen, dass die Motivation beim Lokalderby immer stimmt.

So starteten beide Mannschaften in das Spiel, bei dem sich abermals zunächst keiner der Kontrahenten entscheidend absetzen konnte. Jedoch schien es, als habe sich auf Gastgeberseite ein gewisser Respekt beim Betrachten der Ergebnisse des vergangenen Spieltages eingestellt – einige Fehlwürfe prägten das Bild, das Grastrup im Angriff zeigte. Die Ehrsener Abwehr stand relativ gut, was es nicht einfacher machte, den Ball im Ehrsener Gehäuse unterzubringen. Leider hatte der Ehrsener Schlussmann diesmal etwas Pech, als ihm einige Bälle durchrutschten, die er sonst mit Leichtigkeit pariert hätte. So gut wie ‚hinten‘ lief es vorne leider nicht für die Gäste. Die Abschlussschwäche der Grastrupper konnte man leider nicht in einen großen Vorsprung umsetzen. Man agierte zwar stets mit einer kleinen Führung von 1-3 Toren, verpasste aber die Chancen auf 5 oder gar noch mehr Tore davonzuziehen. Zur Halbzeit ging es mit 13 : 15 für die Ehrsener in die Kabine.

Im zweiten Durchgang lies sich Grastrup in seinem Angriffspiel nicht mehr so sehr beirren und fand zu der Stärke zurück, die vermuten lässt, weshalb ihnen erst ein Spiel in dieser Saison verloren gegangen ist. Vor allem über die Mitte waren die Hausherren immer wieder auch mit einfachen Kombinationen erfolgreich – an sich zu einfach, um eine Ehrsener Abwehr, wie sie in den letzten Spielen stand, auszuhebeln. Der mühsam in der ersten Halbzeit herausgearbeitete Vorsprung schrumpfte schnell und wandelte sich gar in einen Rückstand, man blieb aber dran und steckte nicht auf. Grastrup zog wie die Ehrsener in Halbzeit eins jedoch nie deutlich davon, sonder vermochte ebenfalls nur ein oder zwei Tore Abstand zwischen sich und die Gäste zu bringen. Besonders ärgerlich waren für die Ehrsener die vergebenen klaren Chancen im Angriff – wären diese etwas konsequenter genutzt worden, hätte es auch mit der gebotenen Form für Punkte reichen können. Das Endergebnis geht in der Höhe in Ordnung und kann definitiv als ‚leistungsgerecht‘ eingestuft werden.

Endstand: 31 : 28

Am 28.11. ist der nächste Gegner zu Gast im Lohfeld – die dritte Mannschaft der HSG Blomberg/Lippe tritt um 17:30 gegen unsere Erste an. Keiner der Ehrsener Akteure wird sich die Stimmung für die im Anschluß stattfindende Weihnachtsfeier trüben lassen wollen. Darum kann es wieder nur heißen: Vollgas geben – Punkte behalten!

Halbzeit:  0 :  0   ???
Endstand: 19 : 18   ???

Das Ergebnis weist nur die Tendenz auf nicht das reale Ergebnis! – Aber auf jeden Fall sind die Punkte futsch!

Spielbericht folgt! 

Nach nun doch langer Pause aufgrund der Herbstferien war es wieder so weit: Heimspielzeit! Der Gast an diesem Wochenende kam aus Altenbeken und hatte in der vorigen Woche ein erstes Ausrufezeichen setzen können, in dem der bisher noch ungeschlagene Lokalrivale Grastrup/R. II mit 11 Toren Unterschied hinter sich gelassen werden konnte. So wusste man auf Ehrsener Seite zumindest eins: Zu unterschätzen ist der Mannschaft aus der Eisenbahnerstadt ganz sicher nicht. Und so wurde es ‘das erwartet schwere Spiel’. ( 5€ ins Phrasenschwein, ok…)Beide Mannschaften fanden gut ins Spiel und schnell wurde klar, dass das was man sich vorgenommen hatte, nämlich eine kompakte Abwehr zu stellen, gut umgesetzt werden konnte. Natürlich konnten nicht alle Angriffe der Gäste erfolgreich vereitelt werden und mitunter fand auch ein eher schwacher Wurf den Weg in Netz, jedoch gelang es, im Falle eines Gegentores fast immer, im Gegenzug wieder erfolgreich zu sein. Auch wenn die schlichte Menge an Toren den Schluss auf eine gute Abwehr nicht zulässt, ist dies doch auch mit der großen Anzahl gefahrener Angriffe zu erklären. So gestaltete sich eine ausgeglichene erste Hälfte, gegen deren Ende leider noch ein Gegentreffer hingenommen werden musste. So ging es mit einem 2-Torerückstand ( 13 : 15 ) in die Kabine. Durchgang zwei folgte und erfreulicher Weise scheinen die Ehrsener ihre alte Schwäche von verschlafenen Beginnen der zweiten Halbzeit nun abgelegt zu haben – das gute Niveau konnte gehalten werden und mehr noch – bald waren der Rückstand, den man noch zur Pause hinnehmen musste, egalisiert. Durch den für sie nun nicht mehr ganz so erfolgversprechenden Verlauf etwas verunsichert, zeigten sich bei den Altenbekenern nun auch leichte Schwächen im Angriffsspiel, die die ‘Erste’ gut für sich nutzen konnte. Das logische Resultat wabre eine zwischenzeitliche 4-Toreführung. Am Schluss wurde es noch einmal unfreiwillig spannend als man als Resultat von Unterzahlspiel und einiger Unkonzentriertheiten noch den Anschlusstreffer zum 28 : 27 zuließ, dann noch mal erhöhen konnte und schlussendlich auch die Gäste noch einmal trafen. Am Ende stand ein verdientes 29 : 28, das man sich klar dadurch verdient hatte, eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt zu haben.

Halbzeit: 13 : 15
Endstand: 29 : 28

Weiter so! Am 14.11. folgt das ‘weiteste Auswärtsspiel der Saison’ – die Erste ist beim Spiel gegen den TuS Grastrup/R. Gast in eigener Halle.