Hallo Handballfans!
Header

Am vergangenen Samstag trat die Erste zu ihrem Auswärtsspiel in Hohenhausen an. Durch den Sieg gegen den Ortsrivalen aus Knetterheide beflügelt wollte man den positiven Trend natürlich fortsetzen und startete entsprechend engagiert in die Partie.
Nachdem man den Start verschlafen hatte (2 : 0) kam unsere Mannschaft doch noch gut in die Partie – man glich nicht nur, vor allem über eine konsequente Leistung in der Abwehr beim Stand von 3:3 aus, sondern setzte sich auch auf 4 : 7 ab. Leider stellten sich die Gastgeber auf das Ehrser Angriffsspiel ein und es gelang, über schnelle Konter wiederum auf 7 : 7 auszugleichen. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, mit Fehlern im Angriff auf beiden Seiten und eher durch zwei gut stehende Abwehrreihen geprägt. Etwas unglücklich für die Ehrser Gäste musste noch das letzte Gegentor zum Halbzeitstand von 12 : 11 hingenommen werden. Trotzdem eine Leistung, auf der man aufbauen und das Spiel so für sich entscheiden wollte.
Doch im zweiten Durchgang wirkte unsere Mannschaft wie ausgewechselt. Begünstigt durch zu hastige Abschlüsse und eine haarsträubende Fehlwurfquote konnte sich Hohenhausen auf 17 : 13 absetzen. Da half leider auch nicht die zusätzliche Unterstützung durch die Fragmente der Zweiten Mannschaft, die nach Ihrem eigenen Sieg in Bösingfeld in die Halle geeilt waren. Die Abwehr war dabei noch eher der am wenigsten problematische Bereich im Ehrser Spiel: Dem Vier-Tore-Rückstand lief man auch über den Stand von 19 : 15 weiter hinterher, im Angriff bot man leider nur weitestgehend unvorbereitete Einzelaktionen an, die die Hausherren nicht aus der Ruhe bringen konnten. Man versuchte zwar weiterhin alles, und es fanden nun, vor allem Über den Kreis in Persona von Basti und Patrik, wieder mehr Würfe ihr Ziel, gleichzeitig drehte aber auch Hohenhausen noch mal auf und erhöhte das Tempo weiter. Außerdem ist es nur der Tatsache, dass Keeper Fabian einige „100%ige“ Chance der Hausherren zunichte machte, zu verdanken, dass die Partie nicht schon viel Früher endgültig entschieden war. Am Ende stand ein gefühlt etwas zu deutliches, aber insgesamt verdientes 30 : 19 für die TSG Hohenhausen.

Halbzeit: 12 : 11
Endstand: 30 : 19

Wiedereinmal also eine denkwürdige Partie am Weinkamp…
Am nächsten Wochenende ist am Sa. 20.11. um 17:30 der Ligakonkurrent TuS Leopoldshöhe im Rahmen des Kreispokals zu Gast im Lohfeld. Interessantes Detail ist, dass die Gäste in der Liga bislang noch verlustpunktfrei geblieben sind – unsere Mannschaft darf also eine fordernde Partie erwarten. Natürlich kann der Anspruch trotzdem nur sein, auch die nächste Runde im Pokal zu spielen.

Geschafft!

War es ein Wunder, Glück oder Fleiß? Die Reserve des TuS Ehrsen hat den 5. Sieg in Folge eingefahren. Dieser Sieg war jedoch nicht von der leichten Sorte. Galt Almena doch als Mitfavorit für den Aufstiegskampf.

Man musste schon früh erkennen, dass man in der Abwehr nicht optimal stand. Viele Würfe der Gastgeber aus Almena kamen aus der zweiten Reihe und gelangten ins Tor. Auch der Angriff bot in den ersten 15 Minuten eine Leistung weit unter Niveau. Man schloss überhastet ab oder spielte haarsträubende Fehlpässe. Man konnte von Glück sagen, dass die Mannen aus Almena einen genauso schlechten Tag hatten, sonst hätte das Spiel auch einen ganz anderen Verlauf nehmen können. Mit einem Unentschieden 10 : 10, was dem Spielverlauf eindeutig gerecht wurde, ging man in die Pause. Mit motivierenden Worten des Trainers in der Kabine und voller Zuversicht, das Spiel über eine besser funktionierende Deckung und einem konzentrierten Angriffsspiel zu gewinnen, kam man aus der Pause. In Hälfte Zwei bot sich dann ein komplett anderes Bild. Die Ehrser spielten erfrischt auf und bauten nach und nach einen soliden Vorsprung heraus. Mit einer top Abwehrleistung, die nur 3 Gegentore in der 2. Halbzeit zu ließ und einer guten Torausbeute konnte man am Ende einen 7 Tore Vorsprung verwalten und gewann verdient mit 13 : 20 und 2 Punkte im Koffer nach Hause fahren.

Mit einem Lächeln auf den Lippen und der Vorfreude auf das am Freitag angesetzte Trainigsspiel gegen TG Lage II trat man den Heimweg an, und fuhr man nach Hause.

Das nächste Punkspiel findet am 27.11.2010 um 15:30 im Lohfeld gegen TSV Oerlinghausen 2 statt. Dort wird sich dann zeigen, ob man die nötige Reife für einen Aufstiegsplatz hat.

Halbzeit: 10 : 10
Endstand: 13 : 20

Am vergangenen Sonntag stand zur ungewohnten Zeit das erste von insgesamt vier Bad Salzufler Derbys mit Ehrser Beteiligung auf dem Spielplan: TuS 1 – SG Knetterheide / Schötmar. Nachdem die Ehrser Reservisten aus der zweiten Mannschaft schon mit einem über die zweite Mannschaft aus Knetterheide für die passende Stimmungsvorbereitung gesorgt hatten, erwarteten die ca. 80 Zuschauer im Lohfeld natürlich auch noch die Punkte Nr. drei und vier dieses Sonntags.
Die Mannschaft aus Ehrsen startete ausgezeichnet in die Partie und setzte die Harmlosigkeit der Gäste schnell in eine 4 : 0 Führung um. Allerdings schlichen sich dann einige Nachlässigkeiten ins Angriffspiel ein und auch unsere Gäste hatten erkannt, dass sie vorne mehr tun mussten, wenn das Spiel nicht schnell entschieden sein sollte – relativ schnell wurde auf 4 : 3 verkürzt und das Spiel wieder etwas offener gestaltet. Auffällig war die lose Linie der Schiedsrichter, die die eine oder andere Situation auf beiden Seiten scheinbar nicht richtig sahen oder aber falsch bewerteten und so auf Strafen fast völlig verzichteten.
Vor allem in der Abwehr setzte man auf Ehrser Seite immer wieder Akzente durch eine sehr geschlossene Deckung und Keeper Fabian belohnte seine Vorderleute zusätzlich noch mit einigen Paraden. Konsequent baute man die Führung wieder aus – mit 11 : 7 ging es zum Pausentee.
Der Start in die zweite Hälfte war eher verhalten, die Hausherren nahmen sich etwas zurück und in der Folge plätscherte das Spiel eher etwas vor sich hin. Trotzdem behielt der TuS aber immer mit 2-4 Toren die Nase vorn. Die Gäste stecken allerdings auch nicht auf und blieben stets dran. Als sich nach ca 45 gespielten Minuten dann eine mittelschwere Abschlussschwäche bei den Hausherren einschlich, konnten die Gäste in den folgenden zehn Minuten sogar noch mal bis auf zwei Tore verkürzen. Bei diesem Abstand blieb es dann bis zum Ende.

Halbzeit: 11 : 7
Endstand: 22 : 20

Sicher kein schönes, aber dennoch ein wichtiges Spiel. Abhaken und nach vorne sehen – zum Beispiel auf die kommende Partie gegen die TSG aus Hohenhausen. Am nächsten Samstag, dem 13.11. ist um 18:45Uhr Anwurf am Weinkamp. Dort hat der TuS schon so manches denkwürdiges Spiel abgeliefert – wir freuen uns auf den Besuch im Nordosten des Kreises Lippe.

Mit hoher Anspannung stand die Ehrser Reserve vor dieser Begegnung, obwohl man sich entsprechend vorbereitete und die Moral und Einstellung der Mannschaft zur Zeit passt. Ehrsen trifft auf heimischem Boden auf die Zweite der SG Knetterheide-Schötmar. Man erwartete ein spannendes und enges Spiel. Doch danach sah es in den ersten 15 Minuten nicht aus.Gegen die offene Deckung der Gäste wussten sich die Ehrser von Anfang an zu helfen. Immer wieder konnte man die Freiräume über außen und die dadurch entstandenen Lücken für Torchancen nutzen. Eine beherzte Abwehr sorgte bei den Gästen für eine schlechte Torausbeute, was in einem 5 : 0 in der Anfangsfase und einem Halbzeitstand von 12 : 7 resultierte. Eigentlich sah man die Führung nie in Gefahr und ging mit einem guten Gefühl in die Pause und lauschte aufmerksam den Worten des Trainers. Was war in der Kabine geschehen? Es schien, als hätte die Ehrser Reserve vergessen, wie man geordneten Handball spielt. So kam es, dass Knetterheide dank unzähliger Fehlpässe und Fehlwürfen auf Seiten der Gastgeber den Rückstand aufholten konnten. Was folgen musste, war allen klar: Trainer Hobble musste umstellen und wechseln! Gesagt, getan. Er sah seine Qualitäten nun auf dem Feld als erforderlich den weiteren Spielverlauf zumindest stabilisieren.So konnte man die Führung halten und mit einem 22 : 18 erleichtert den Schlusspfiff vernehmen. Mit jeweils 4 Toren trugen sich Jan durch Konter, und Altmeister Hobble durch souveräne Distanzwürfe als beste Torschützen in die Statistikliste ein.Damit hatte man den Sprung auf dem 3. Tabellenplatz geschafft und hofft am nächsten Samstagabend bei den “Granaten” in Almena darauf, die nun schon 4 Spiele andauernde Siegesserie in einem kampfbetonten und konsequent geleiteten Spiel ausbauen kann.

Halbzeit: 12 : 7

Endstand: 22 : 18

Relativ nüchtern, aber doch mit der nötigen Zuversicht, das Punktekonto aufzustocken und sich damit an Tabellespitze anzudocken, reisste man am Sonntag zur Kaffeezeit in die Ulmenallee nach Blomberg. Aufgrund des vorangegangenen Jugendspiels sollte das Aufwärmen nach der vorgezogenen Aufstellungsbesprechung zügig aber effektiv ausfallen. Mag sein, dass die ersten Spieler der Gastgeber davon sichtlich beeindruckt wieder in der Kabine verschwanden. Etwas später, es fanden zwischenzeitlich Gespräche der Betreuer beider Mannschaften statt, zogen sich die Hälfte der Ehrser Gäste andere Shirts über. Wenn schon nicht gegen die Gastgeber, nutzte der TuS unter sich die freie Hallenzeit in der Ulmenallee. Unter der Leitung des „nicht zum Pfeifen geborenen“, aber doch sonst sehr dankbaren Betreuer „Keisi“ absolvierte man ein Trainingsspiel, das natürlich auch unentschieden ausging, um die 2 Punkte, die man aus Blomberg mit nach Ehrsen nahmen wollte, auch gerecht verteilt waren.
Sportlich gesehen eigendlich schade für die Gastgeber, wie sich im Gespräch herausstellte, dass auch sie schon länger Probleme mit der Einstellung und Bindung ihrer Spieler zum Verein haben.
Anders als zur gewohnten Heimspielzeit werden am kommenden Sonntag bei der Doppelveranstaltung im SZ Lohfeld im Lokalderby 1 die SG Knetterheide/Schötmar 1 und 2 erwartet. Schaut man sich die Tabellen an, sind die Erwartungshaltungen eindeutig: die 4 Punkte sollten – müssen in Ehrsen verbucht werden.

Halbzeit: 13 : 08
Endstand: 27 : 19

Bericht folgt!