Hallo Handballfans!
Header

HSG Detmold /H. – TuS Ehrsen / 10.12.2011

Dezember 12th, 2011 | Posted by Spielbericht in Spielberichte

TuS-Logo TuS I. : Negativserie fortgesetzt

In der ersten Mannschaft läuft es aktuell nicht rund. Nach den zuletzt verlorenen Spielen gegen Hohenhausen und Horn sollte der Negativtrend nun endlich gestoppt werden. Umso besser, dass man für dieses Vorhaben im nächsten Spiel den leicht zu spielenden, weil bisher noch punktelosen Gegner Detmold vor die Brust bekommen sollte. Weit gefehlt kann man da nur sagen, aber auch das trifft es irgendwie nicht.

Erste Unsicherheiten waren schon beim Treff auszumachen, als publik wurde, dass sowohl unser Coach als auch Moritz und Patrik heute nicht zur Verfügung stehen würden. Letzterer lies sich ob der Personalnot aber noch leidlich gesundtapen und sicherte zu, alles probieren zu wollen. Vorbildlich! Der Rest der Mannschaft sollte direkt in Detmold dazustoßen, auch hier brachten aber Verspätungen unnötige Unruhe in die Spielvorbereitungen.

Die Mannschaft wischte aber all das relativ gut weg und erwischte gegen den auf den Papier unterlegenen Gegner den besseren Start. Etwas Pech im Abschluss verhinderten eine höhere Führung als 0:2 nach 6 Minuten, Detmold war erst in der neunten Minute das erste Mal erfolgreich. Leider fehlte aber vor allem in der Abwehr ein zentraler Koordinator, der es vermochte, der Mannschaft mehr Zusammenhalt beizubringen. Das nutze Detmold durch zahlreiche Einzelaktionen immer wieder erfolgreich aus – zu häufig aus Ehrser Sicht. Gepaart mit einem variantenarmen Spiel mangels Spielmachers im Angriff, dass es der Detmolder Abwehr leicht machte dich auf die Ehrser einzustellen lag man nicht nur schnell hinten, sondern geriet auch in deutlichen Rückstand.

Den Pausenrückstand, der natürlich den Erwartungen in keiner Weise gerecht wurde, war natürlich Thema in der Kabine. Trotzdem wollte man noch versuchen, das Ruder nochmal umzulegen und dem Spiel einen guten Ausgang bescheren.

Das schien zunächst zu gelingen, Ehrsen kämpfte, zumindest im Angriff, allerdings lies die Abwehr immer größer werdende Löcher zu erkennen, die die Detmolder auch konsequent mit Einzelaktionennutzen.Darüber hinaus fingen sich die Gäste leichte Gegentore über Konter, was den Rückstand wieder etwas anwachsen lies. Mit der schwinden Zeit lies leider auch die Hoffnung der Gäste nach. Man gab zwar nicht auf, musste sich aber dennoch in die Niederlage fügen. In der Gesamtabrechnung ist das Ergebnis gefühlt um 3-4 Tore zu hoch ausgefallen, aber danach fragt natürlich niemand, dass muss jedem bewusst sein. Die Detmolder feierten Ihre ersten Punkte natürlich entsprechend.

Halbzeit: 14 : 8
Endstand: 32 : 22

Die Erste findet sich nach dieser herben Enttäuschung nun also im unteren Mittelfeld der Tabelle wieder. Mit 8:8 Punkten liegt man nun auf Rang 7, dank Schützenhilfe aus Blomberg, die den FC Stuckenbrock besiegen konnten.Nach Gründen für diese inakzeptabele Leistung wird man weiter suchen müssen, es kann nicht nur an den fehlenden Spielern liegen, dass sich die Mannschaft so ideenlos einem Gegner ergibt.

Das letzte Spiel des Jahres wird der TuS nun am kommenden Samstag in Brake/Lemgo bestreiten – hier muss eine deutliche Leistungssteigerung her, um diese Punkte mitzunehmen. Kleine Randnotiz zu Brakels bisheriger Punktebilanz der Saison: 0:16… Seid gewarnt!

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply