Hallo Handballfans!
Header

TuS-Logo TuS I.: Tabellenführer erfolgreich geärgert

Als am vergangenen Samstagnachmittag der HC Horn zu Gast ins Lohfeld kam, rechnete man sich im Vorfeld keine allzu großen Chancen auf Punkte aus – Horn steht immerhin mit bisher nur zwei Verlustpunkten an der Tabellenspitze. Auf Ehrser Seite freute man sich eher auf ein gutes Spiel, in dem man Konzepte in notgedrungen etwas ungewohnter Besetzung ausprobieren wollte, um so positiv bestärkt in die Partien gegen Detmold. Brake und Wissentrup zu gehen.

Doch dann kam es anders, positiv anders: Die wohl nicht komplett angereiste Mannschaft aus Horn lieferte einen schwachen Auftritt ab und eine abermals couragierte Leistung der Ehrser wurde belohnt: Man erkämpfte sich einen Vorsprung, der zur Pause auch durchaus noch hätte höher ausfallen können. Trotz einiger Unkonzentriertheiten reichte es aber zur Führung.

In Durchgang zwei überzeugte man weiterhin, so dass in Konsequenz stellenweise eine deutliche Führung erspielt werden konnte. Leider ließ man sich aber dann aus unklaren Gründen mit einer  Hektik infizieren, die das 45Min sehr sicher geführte Spiel zu kippen drohte. Und tatsächlich konnte Horn die Ehrser Fehler im Angriff zu schnellen Toren nutzen und verkürzen. Leider fehlte es an der nötigen Kaltschnäuzigkeit, um hier den Hebel wieder umzulegen und ‚einfach‘ noch 3 oder vier Treffer zu erzielen um den Sack zuzumachen. In der Schlussphase lagen die Horner das erste Mal in Führung, was die Mannschaft offenbar aus dem Konzept gebracht hat. So reichte es am Ende knapp nicht zu Punkten.

Halbzeit: 15:13
Endstand: 29:32

Meisterlich war die Leistung der Gäste wahrlich nicht – besser hätte die Gelegenheit auf die Überrasschung nicht sein können. Es ist nun das dritte Spiel in Serie, in dem man knapp unterlegen ist. Sicher lagen Siege hier auf dem Papier nicht unbedingt auf der Hand, aber auch heute war, gemessen am Spielverlauf viel mehr drinn für die Ehrser. Da überrascht es nicht, dass bei den Spielern direkt nach dem Spiel die Enttäuschung überwiegt – nun gilt es,  die ohne Frage gute Form über Ostern zu konservieren, bevor es in die wirklich wichtigen Duelle geht. Das nächste Spiel wird das Heimspiel gegen Detmold sein, am 21.4. wird um 17:30 im Lohfeld angepfiffen. Hier stehen die Zeichen auf Revanche, die Ehrser wollen hier zeigen, dass die Hinspiel Leistung ein Ausrutscher war, den es so nicht nochmal geben soll… Auf geht’s!

Auch von Seiten des TuS noch einmal ‚Herzlichen Glückwunsch‘ an die frisch gebackenen Kreismeisterteams der mA, mB und mD der JH Bad Salzuflen!!

jh-logo2011.jpg   weibl. C-Jugend Kreisliga-Finale – Müssen-Billinghausen – 16.00 Uhr

Bänderrisse vereiteln Meistertitel!

Zählte man fast 200 begeisterte Zuschauer zum Finale am Kammerweg in Müssen. Davon schätzungsweise 1/3 aus der Badestadt angereist, um ihre Mädchen beim Spiel um den Titel zu unterstützen. Bis dato auf Kreisebene noch immer ungeschlagen, war man fest entschlossen, den Erfolg vom Vorjahr zu wiederholen. Doch schon in der Aufwärmungsphase die Ernüchterung.
Jana Wigger, Torhüterin der Salzufler, trat beim Einwerfen auf den Ball und fiel mit Verdacht auf Bänderriss aus. Somit musste Nadine Flenje, eigendlich eine der Säulen im Feld ins Tor. Nach Anpfiff standen sich zwei gleichwertige Teams gegenüber, wobei die Salzufler den Schreck erst noch verdauen mussten und so den schlechteren Start erwischten. Doch diese Phase wussten die Mädchen, wie gewohnt schnell in den Griff zu bekommen. Es sollte ein Kampf der Abwehrreihen werden, bis in der 18. Minute  Jana Meier, Spielmacherin und Zugpferd der Gäste mit Bänderriss vom Platz getragen werden musste. Nun lagen die Nerven erst recht blank, Ängste, Sorgen und der Schock saßen tief. Das zeichnete sich mit Ballverlusten, Strafwürfe wurden auf beiden Seiten nicht genutzt und den Weg durch gute Deckungsreihe der Gastgeber war nicht immer einfach. Zum Pausenpfiff konnte man immerhin noch 5 : 7 verzeichnen.
Gleich nach dem Wechsel glichen die Gastgeberinnen aus, konnten mit 8 : 7 in Führung gehen.
Beifall und Zuspruch der mitgereisten Zuschauer und dem Antrieb, gestärkt von der Motivation, für die beiden Mannschaftskameradinnen zu spielen, kämpften sie sich wieder ins Spiel und gingen erneut mit 8 : 9  in Führung. 11 : 11 hieß es in der 40. Minute. 12 : 12 wenige Minuten vor Schluss. Man rechnete auf den Rängen schon mit der Verlängerung, doch fast mit dem Schlusspfiff konnte Müssen dann den Siegtreffer setzen und somit den Meistertitel erringen.

Halbzeit: 5 : 7
Endstand: 13 : 12

Des einen Freud ist des anderen Leid.

Für den salzufler Handball sind die C-Mädchen auf jeden Fall „Meister der Herzen 2012“

jh-logo2011.jpg

In einem spannenden Handballkrimi behält JH Bad Salzuflen am Ende die Nase vorn!

Aber von Anfang an: Nachdem die B- Jugend gegen Bösingfeld im Vorspiel den
Kreismeistertitel erringen konnte, war es an der A- Jugend, das Double perfekt zu machen.
Es war allerdings klar, dass die aus Lage angereiste Mannschaft alles geben würde,
um die Suppe zu versalzen.

In der ersten Hälfte sahen die zahlreichen Zuschauer aus beiden Lagern einen Schlagabtausch
auf Augenhöhe. Salzuflen lag zwar meist 1-2 Tore vorne, aber Lage blieb dran und konnte
zwischendurch ausgleichen.

Mit einem 16:15 für die Badestädter ging es in die Kabine. Bisher ging alles nach Plan,
so sollte es weitergehen.

Allerdings blieb der Wunsch Vater des Gedanken. Die JH verlor den Faden und Lage
nutze clever die Gelegenheit. Die Zuckerstädter wendeten das Blatt und führten ca. 10
Minuten vor Schluß mit 5 Toren. Als alles verloren erschien zeigten die Salzufler Herz
und Kampfeswillen. Ein 24:29 Zwischenstand wurde mit Herz und Kampf aufgeholt.
Die Abwehr rackerte und der Angriff fand endlich wieder zum Erfolg. Auch Torhüter
Jan Breitenkamp fand endlich ins Spiel und parierte einen Wurf nach dem Anderen.
Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit gelang der Ausgleich zum 30:30.
In der letzten Minute war es sogar möglich, den Titel zu sichern. Salzuflen hatte 2 sehr
gute Chancen fei vor dem Tor, konnte sie jedoch nicht nutzen. So hieß es nach 60 Minuten:
Verlängerung! 2 mal 5 Minuten.

Auch hier konnte sich keine der Mannschaften vorzeitig absetzen. Wiederum ein
spannender Kampf.

Die Aufholjagd hatte bei jedem JH-Spieler scheinbar nochmal alle Kräfte mobilisiert.
Den Titel vor Augen gaben sie alles. 60 Sekunden vor dem Ende fiel das 37:35,
welches bis zum Schlusspfiff gehalten werden konnte.

Der Titel „A-Jugend-Kreismeister“ war perfekt!

Auch wenn es am Ende ein knapper und glücklicher Sieg war, so muss man anerkennen,
dass die Mannschaft mit den wenigsten Verlustpunkten, über die gesamte Saison gesehen,
verdient den Titel geholt hat.

Die A-Jugend des JH Bad Salzuflen ist Kreismeister!!!

Das Meister- Team: Jan Breitenkamp (Tor), Marvin Otte (13/3), Fynn Fanenbruck (7),
Florian Krüger (7/1), Nico Burre (4), Sebastian Schoepp (3), Marcel Gutowski (2),
Robin Prohl, Nico Holzhausen, Eike Blumenberg.
Auf der Bank: Julian Fanenbruck, Tim Lukowski.
Wenn es personell eng wurde halfen aus der B- Jugend aus: Marvin Scholten, Arne Tiemann.

Ihr habt es euch verdient!!! Genießt es…

Vielen Dank an die Zeitnehmer Willem Bröker und Axel Haase, die über die gesamte Saison
da waren, sowie die Jugendwarte Friedrich Schröder und Tobias Grabbe für die Organisation
der Saison und des Finales. Und natürlich ein großes Dankeschön an alle Fans, die für eine
tolle Final-Kulisse und Stimmung auf der Tribüne gesorgt haben.

Handball in Bad Salzuflen macht Spaß!!!

Für die Hilfe bei der Ausrütung der A-Jugend danken wir besonders:

Fa. Hotec – Polituren und Oberflächenschutz

Fa. Göke – Elektro-, Sanitär- und Heizungstechnik

Schuhmacher Gräfe

Sporteck Tiemann

TuS-Logo TuS I.: Klasse Leistung – aber leider keine Punkte

Für Sonntagnachmittag hatte die TSG Hohenhausen für das schon vorletzte Heimspiel der Serie geladen. Nachdem man im Hinspiel eine Niederlage einstecken musste, war man im Vorfeld bereits beim Donnerstagstraining auf Wiedergutmachung eingeschworen worden – doch beim Treffpunkt trudelten immer mehr Hiobsbotschaften ein. Verletzte und krankheitsbedingte Ausfälle schmälerten den Kader der ersten auf gerade einmal sieben Spieler. Kurzfristig konnte Patrick aus der Zwoten noch aktiviert werden, so dass man wenigstens einen Auswechselspieler zur Verfügung hatte.

Mit derlei Rückschlägen konfrontiert fuhr man mit gedämpften Erwartungen zum Tabellendrittten – und lieferte dann dort ein super Spiel ab:
Beide Mannschaften begannen auf gutem Niveau, die Ehrser spielten im eigenen Angriff besonnen auf und wurden immer wieder für Ihre Geduld mit Treffern belohnt. Die Mannschaft aus Hohenhausen spielte die schon bekannte schnelle erste und zweite Welle, allerdings konnte diese von Ehrsen mit hoher Laufbereitschaft und herausragendem Rückzugsverhalten immer wieder erfolgreich entschärft werden. Nicht zuletzt auch ein ausgezeichnet aufgelegter Ted im Tor sicherte den stets ausgeglichenen Verlauf im ersten Durchgang. Gegen Ende der ersten Halbzeit musste man leider einige Gegentreffer hinnehmen, ohne selbst vorne erfolgreich zu sein. Das führte dann zu einer ersten kleinen Führung der Gastgeber zur Pause.

In der Kabine war man sich bewusst, was man hier bisher geleistet hatte und schnell war festgestellt, dass das unter den Vorzeichen korrigierte Minimalziel “Den Gegner ärgern” bereits jetzt erfüllt war. Insgeheim rechnete man sich aber ob des bisherigen Spielverlaufes durchaus auch noch kleine Chancen auf zählbares aus.

Und tatsächlich: Im Zweiten Durchgang wechselte die TSG einige Spieler aus und die Ehrser nutzten die Gelegenheit, den Vorsprung zu verkürzen und zu egalisieren. Es wieder entwickelte  sich ein spannendes, zum Teil körperbetontes aber stets faires Spiel zweier Gegner auf Augenhöhe. Leider schafften es die Gäste aber nicht mehr, am Ende die nötigen Treffer zu setzen, um noch mit Punkten belohnt zu werden. Das wäre dann auch zu schön, um wahr zu sein gewesen.

Halbzeit: 17 : 12
Endstand: 30 : 28

Eine gewonnene Halbzeit macht zwar keine Punkte, bringt aber die Erkenntnis, welches Potential in der Truppe steckt. Eine disziplinierte Mannschaftsleistung, toll anzusehen und eine gelungene Einstimmung auf ein Saisonfinale unter dem Motto Wiedergutmachung – die Spiele gegen Detmold, Brake  und Wissentrup wollen vergessen gemacht werden. Vorher wartet mit dem HC Horn aber noch eine wirklich harte Nuss auf die Ehrser. Das nächste Heimspiel am Sa wird zur gewohnten Zeit um 17:30 im Lohfeld starten.

Ein wichtiger Termin für alle Handballinteressierten steht dann allerdings am Sonntag im Lohfeld an: Die D-, B- und A-Jugendmannschaften der JH Bad Salzuflen spielen um die Meisterschaften ihrer Klassen. Bei der Bezirksmeisterschaft der Kreismeister tritt die D-Jungend ab 11:00 Uhr an, die B kämpft ab 16:30 Uhr und die A ab 18:00 Uhr im Finale um die Kreismeistertitel. Am Samstag muss unsere weibl. C-Jugend um 16:00 Uhr in Müssen/Billinghausen zum Finale antreten.

Alle Jungendmannschaften freuen sich natürlich über begeisterte Zuschauer auf den Rängen! Auf geht’s – unterstützt den Nachwuchs!

jh-logo2011.jpg

Nachdem die B-Jugend in eigener Halle souverän das Final-Ticket gelöst hatte, waren wir nochmal an der Reihe zu punkten.

Auch wenn wir bereits das Kreismeisterschafts-Finale sicher hatten, wollten wir nochmal alles geben.

Bösingfeld reiste ersatzgeschwächt an. Lediglich die Torhüter konnten auf Verschnaufpausen hoffen.

Schnell zeichnete sich unsere Überlegenheit ab. Aus guter Abwehr mit schnellen Toren und sicher im Aufbauspiel zogen wir bis zur Halbzeit mit 21:14 davon.

In der zweiten Hälfte ging der muntere Torreigen weiter. Nun war Zeit für Experimente. 4 Spieler traten auf Positionen an, die sie im Regelfall nicht,oder in der Zusammensetzung nicht gespielt hatten. So war es klar, dass nicht immer alles rund lief. Dennoch gelang es, den Vorsprung auszubauen. Auch Halbzeit 2 wurde mit 7 Toren gewonnen. Am Ende hieß es dann 41:27 für unsere Jungs.

Insgesamt war es wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung von allen. Sämtliche Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Bemerkenswert ist, dass 7 von 9 Spielern 4 oder mehr Tore erzielten. Dass zeigt, das der Erfolg nicht Einzelleistungen, sondern dem gesamten Team geschuldet ist.

Mit der TG Lage erwarten wir nun einen kampfstarken und robusten Finalgegner, der noch einmal alles abverlangt. Die Karten im Finale werden neu gemischt. Mit Fleiß und Glück kann ein Traum wahr werden. Auf jeden Fall wird es ein spannendes Spiel!!!

Das JH Bad Salzuflen Finalwochenende am So., 25.03.2012:

Ab 11.00 Uhr steigt die Bezirksmeisterschaft unter Beteiligung unserer D-Jugend

B-Jugend Kreismeisterschafts-Finale ab 16.00 Uhr: JH – TSV Bösingfeld

A-Jugend Kreismeisterschafts-Finale ab 18.00 Uhr: JH – TG Lage

Alle Top-Spiele im Lohfeld, Halle 1 mit Tribüne! Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Unterstützt eure Handballjugend!

Für die Hilfe bei der Ausrütung der A-Jugend danken wir besonders:

Fa. Hotec – Polituren und Oberflächenschutz

Fa. Göke – Elektro-, Sanitär- und Heizungstechnik

Schuhmacher Gräfe

jh-logo2011.jpg männl. C-Jugend Bezirksliga – Halle Lohfeld – 14.00 Uhr

Platzierungsrunde Spiel 8. Letztes Spiel dieser gefühlt viel zu kurzen Saison.
Diesen Samstag hatten wir die in der Platzierungsrunde nur einmal erfolgreiche Mannschaft aus Halle zu Gast. Dass dieser Erfolg ausgerechnet gegen uns zustande gekommen war, hatte auch wegen der schlechten Leistung dort noch keiner vergessen. Wir wollten zum einen für unsere Zuschauer etwas gutmachen, außerdem einen ordentlichen Abschluss abliefern.
Union Halle erschien mit gerade einmal 7 Leuten, zusätzlich fiel ihr Haupttorschütze auch noch mit einer schweren Verletzung aus, während wir mit Ausnahme von Moritz alle Mann an Bord hatten.
Unser Angriffsspiel in der 1. Halbzeit war effektiv. Der Gegner leistete hier aber auch kaum Widerstand, so dass wir zu vielen einfachen Toren kamen.  Andersherum machten wir es aber auch nicht besser, durch fehlendes Timing, mangelnde Aggressivität und fehlende Absprache in der Abwehr ermöglichten wir den Hallensern, den Abstand immer wieder zu verkürzen. Ob es am wohl, aufgrund der Vorzeichen, zu sicher geglaubten Sieg lag?  Die Einstellung ließ jedenfalls sehr zu wünschen übrig. Nach der Halbzeit gab Howie zwei klar definierte Ziele vor. Er erwarte im Angriff mindestens 40 Tore und in der Abwehr unter 30 Tore. Was die Truppe dann ablieferte, kann man mit Blick auf das Ergebnis wohl nur Punktlandung nennen. Ein gutes Pferd springt eben nicht höher als es muss. Es war aber schon eine Leistungssteigerung zu erkennen, wobei unser Gegner auch abbaute und zeitweise nur mit 5 Feldspielern gegenhalten konnte. Schön war, dass wir in diesem Spiel Tisi, Henning und Jan viel Einsatzzeit geben konnten. Nach etwas holperigem Start, zeigten sie auch eine tolle Leistung.
Mit diesem Sieg haben wir unser Saisonziel mehr als erreicht und schließen die Serie mit einem sehr guten 9. Platz ab. Aufgrund der Vorzeichen vor der Bezirksliga-Qualifikation, der Abgang von Joky nach Minden und den gesundheitlichen und wachstumsbedingten Problemen einiger unserer Leistungsträger über die gesamte Saison ist das sicher ein Ergebnis, was nicht zu erwarten war, und das für die weitere Entwicklung positives erhoffen lässt.
Für 9 von unseren 11 Spielern geht es jetzt weiter in der B-Jugend. Nach Ostern nehmen wir an den Qualifikationsturnieren für die Bezirks-/Oberliga teil. Mal sehen, wie weit wir dort kommen können. Ich hoffe natürlich weiterhin auf kräftige Unterstützung. Dicken Dank auch nochmal an Birgit, die sich fast immer als Zeitnehmerin bei unseren Spielen zur Verfügung gestellt hat.

Halbzeit: 22 : 17
Endstand: 40 : 29

Spieler/Torschützen: Jannis (Tor), Paul (10), Tisi (3), Julian (2), Armin (2/1), Dennis (9), Marvin (3), Henning (3/1),
Jan (3/2), Tim (5)

 Coach Howie bleibt!!!

Das Beste kommt heute zum Schluss. Vor dem Spiel hat unser Howie dem Team seinen Verbleib im Verein verkündet und damit den Wechselgerüchten um seine Person endgültig ein Ende bereitet. Man konnte bei den Jungs die Steine von den Seelen plumpsen hören. Alle freuen sich auf ein weiteres tolles Jahr und ich hoffe, dass unsere Stammvereine endlich kapiert haben, welche Chance sich mit Howie für den Handball hier in Salzuflen bietet.
 
Euer Thomas

jh-logo2011.jpg   Sonntag, 25.03.2012 – Schulzentrum Lohfeld

Am 25.03.2012 läd der Jugendhandball Bad Salzuflen in die Hallen des Salzufler Lohfelds ein.

Ab 11:00 Uhr spielt der Kreismeister 2012 aus Lippe um die Bezirksmeisterschaft der männlichen D-Jugend.
Neben dem Gastgeber sind die Kreismeister der Kreise Steinfurt, Gütersloh, Münster, Minden/Lübbecke und Bielefeld/Herford vertreten.

Im Anschluss um 16:30 Uhr findet das Finale der männlichen B-Jugend gegen den TSV Bösingfeld um den diesjährigen Kreismeistertitel statt.

Um 18:00 Uhr erheben dann die männlichen A-Jugendlichen Anspruch auf den Titel und müssen sich im Spiel gegen die JSG Schloß Neuhaus/Sennelager oder die TG Lage durchsetzen.

Leider müssen die C-Jugend-Mädchen der JH im Finale am gleichen Wochenende um den Titel des Kreismeisters auswärts in Schlangen oder Müssen antreten.

TuS-Logo TuS I.: Schwung vom Derbysieg nicht genutzt

Die Erste hatte, zwei Wochen nach der gelungenen Vorstellung gegen den Lokalrivalen Knetterheide, am Samstag die Reserve der HSG Blomberg zu Gast. Im Hinspiel konnte man die Punkte mit nach Salzuflen nehmen und mit Tempospiel die Ulmenallee ‚erstürmen‘. Dazu kam es im Lohfeld jedoch nicht.

Die erste Hälfte lief nicht optimal für den TuS: Auch wenn eine relativ gut arbeitende Abwehr es vermochte, die Blomberger immer wieder vor Probleme im Abschluss zu stellen, schaffte man es im eigenen Angriff selbst nicht zuverlässig genug, Tore zu erzielen. Die Konsequenz war ein immer währender leichter Rückstand, dem die Hausherren hinterher liefen. Das zog sich bis zur Pause durch das Spiel.

In der zweiten Hälfte gelang es leider nicht, die durchaus vorhandenen Chancen zu nutzen und an den Gästen vorbeizuziehen. Selbige drehten den Hinspiel-Spies um und setzten die Ehrser mit schnelle Toren unter Druck. Auch wenn es nicht zu einem größeren Rückstand kam, schien das Ehrser Spiel heute unter keinem guten Stern zu stehen; zu oft verweigerte es der Ball heute, den Weg in die Maschen zu finden. Unrühmlicher Höhepunkt war dann leider die Verbalattake eines Blomberger Spielers, die der angesprochene TuS’ler nicht unkommentiert stehen lassen konnte – was beiden einen Tribünenplatz für die restliche Spielzeit und eine Sperre einbrachte. In der Schlussphase konnte Blomberg den Vorsprung noch etwas weiter ausbauen.

Halbzeit: 9:10
Endstand: 19:22

Entscheidend für die Niederlage waren heute die nur 19 erzielten Treffer, darüber war man sich nach der Partie einig. Es gilt nun, hier den Hebel anzusetzen um in der nächsten Begegnung bei der TSG Hohenhausen zählbares mit nach Hause zu bringen. Der Viertplatzierte der aktuellen Tabelle konnte den Ehrsern im Hinspiel die Punkte noch abringen, verlor aber in der jüngeren Vergangenheit auch unter anderem gegen den TuS Brake. Die Ehrser werden motiviert, mit der richtigen Einstellung und dem ‚Herz in der Hand‘ die Sache angehen – wir können nur gewinnen.

jh-logo2011.jpg

Tag der Entscheidung…

Am Samstag hieß unser Gegner HSG Aufustdorf- Hövelhof.
Noch ohne Sieg in der Meisterrunde eine erneute Pflichtaufgabe.

Dennoch reisten wir unter besonderen Vorzeichen zur Witex-Halle in Augustdorf.

1. Unsere „deutsche Eiche- Eike“ fehlte in der Abwehr im Mittelblock und vorne am Kreis.

2. Robin, der „Multiplayer“ mußte arbeiten.

3. Kuddel konnte verletzungbedingt nur zwischenzeitlich leichtere Einsätze laufen,
um dem einen oder anderen Spieler mal eine Verschnaufpause zu ermöglichen.

4. Rechnerisch war das Spiel eher unbedeutend, da die Sandhasen nicht zu den
Finalanwärtern der Meisterrundengruppe A gehörten. Nach dem bisherigen Punktestand
ergab sich folgende Konstellation:

Unsere Bilanz gegen Blomberg war positiv. Auch bei zwei Niederlagen hätte es einen
Punktgleichstand gegeben, dessen direkter Vergleich allerdings zu unseren Gunsten
gestanden hätte.
Bösingfeld hatte mit 2 Verlustpunkten hinter uns die besten Karten als Verfolger.
Sie mussten Sonntag in Blomberg antreten. Im Hinspiel hatten sie Blomberg geschlagen.
Würden sie dies Kunststück nochmals vollbringen, hätten wir dennoch gegen Augustdorf
verlieren können und im letzten Spiel gegen Bösingfeld hätten ein Sieg oder Unentschieden
für die Finalteilnahme ausgereicht.

Somit hatten wir die besten Voraussetzungen und der kühle Rechner konnte sich beruhigt
zurücklehnen. Alles bestens…

Die Devise stand fest: Keine weiteren Verletzungen, die Ausfälle kompensieren, ausprobieren
und einfach das Ding nach Hause bringen.

Gesagt, getan… (14:18) 27:35 hießen die Spielstände nach 30, bzw. 60 Minuten.
Ein teils temporeiches Spiel mit Licht und Schatten auf beiden Seiten. Für uns zählen die
2 Punkte und die Erkenntnisse, die wir aus den zahlreichen Fehlern und Flüchtigkeiten
ziehen konnten. Auch die bringen uns in der Vorbereitung auf die nächsten beiden Spiele
weiter voran.

Wir hatten also unsere Pflicht und Schuldigkeit getan und konnten entspannt auf das
Ergebnis aus dem Sonntagsspiel zwischen Blomberg und Bösingfeld warten.

Dann die frohe Botschaft. Blomberg revanchierte sich für die Hinspielniederlage und
gewann, eigentlich erwartungsgemäß, mit 29:26.

Finale, oohoo…!!! Ja, ganz richtig: Wir stehen bereits am vorletzten Spieltag als Finalist
der A- Jungen- Kreisliga 2011/2012 fest.

Dennoch heißt es für uns am kommenden Sonntag nochmal gegen Bösingfeld alles zu
geben. Nochmal volle Konzentration und Hingabe, um mit breiter Brust in das Finale
gehen zu können.

Außerdem hoffen wir natürlich auf eine tolle Kulisse!!!

Am So., 18.03.2012, 18.00 Uhr, Halle Lohfeld 1!!!

Die B- Jugend, ebenfalls heißer Finalanwärter, spielt zuvor ab 16.30 Uhr!!!


Sonntag heißt es also vorwärts JH… Seid dabei!!!


Unterstützt eure Handballjugend!

Für die Hilfe bei der Ausrütung der A-Jugend danken wir besonders:
Fa. Hotec – Polituren und Oberflächenschutz
Fa. Göke – Elektro-, Sanitär- und Heizungstechnik
Schuhmacher Gräfe

jh-logo2011.jpg   männl. C-Jugend Bezirksliga – Brockhagen – 15.45 Uhr

Platzierungsrunde Spiel 7. Diesen Samstag mussten wir zum unangenehm zu spielenden Nachwuchs des TuS Brockhagen. Dass aber der Gegner heute für uns nicht das größte Problem war, können alle mitgereisten Fans bestätigen. Von Beginn an spielte sich eine unparteiische Dame dermaßen in den Vordergrund, dass unsere Mannschaft über die komplette Spielzeit extrem verunsichert agierte. Außerdem gingen wir wieder mal nicht mit voller Kraft in ein Spiel, weil Armin, Moritz und Paul immer noch mit körperlichen Beeinträchtigungen zu kämpfen haben.
Zum Spiel – Es war eines der schwächeren von uns. Vieles, was die Mannschaft letzte Woche ausgezeichnet hatte, wurde heute wieder vermisst. Teilweise mut- und druckloses Angriffsspiel, Missverständnisse, Fehlwürfe frei vorm Tor, kurz gesagt es war ein Krampf. Was davon zu Lasten der Spielleitung ging, sei dahingestellt – ganz schuldlos war sie sicherlich  nicht. Unserem Gegner war die Dame ausreichend bekannt und entsprechend eingestellt gingen sie auch in das Spiel. Die 1. Halbzeit verlief sehr eng, so dass sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Wir mussten unsere Tore hart erarbeiten und so manchen unverständlichen Pfiff gegen uns akzeptieren. Zum Ende der Halbzeit kamen wir noch mit einfachen Kleingruppenaktionen von Dennis und Paul zum Torerfolg, bis beim 14 : 15 für uns die Seiten gewechselt wurden.
Zu Beginn der 2. Halbzeit starteten wir mit einen 4 : 0 Lauf, den Brockhagen aber mit tatkräftiger Unterstützung unserer neuen Freundin gleich kontern konnte. Während unsere Angriffsbemühungen frühzeitig unterbunden wurden, erhielten unsere Gegner auffällig oft die 2. und 3. Chance zum Torerfolg durch zweifelhafte Freiwürfe zugesprochen.
Das Spiel blieb dann bis kurz vor Schluss eng und hektisch, ehe wir uns in der Abwehr noch 2 Bälle sauber erkämpfen konnten und den Gegenstoß erfolgreich abschlossen. Herausragend agierte heute trotz seiner Knieprobleme wieder Paul, der kompromisslos viel Druck auf die Abwehr ausübte, immer wieder auf die Nahtstellen der Abwehr ging und so Platz für seine Mitspieler schaffte oder seine Tormöglichkeiten selbst nutzte. Auch Jannis im Tor, bestätigte seine gute Form und zeigte einige schöne Paraden.
Unrühmlicher Höhepunkt der 2. Halbzeit war zweifellos die aus unserer Sicht unberechtigte Hinausstellung (dritte 2-Minuten-Strafe) von Moritz nach einer sauberen Abwehraktion, die sogar noch einen nachträglichen Bericht wegen angeblicher Schiedsrichterbeleidigung von Moritz nach sich zog. Ob die Geschichte ein Nachspiel haben wird muss noch geklärt werden.

Halbzeit: 14 : 15
Endstand: 27 : 31

Spieler/Torschützen: Jannis, Niklas (Tor), Paul (12/2), Moritz (3/1), Tisi (1), Julian (3), Armin (3), Dennis (5),
Marvin (2), Henning, Jan, Tim (1)

Unser letztes Spiel dieser Serie findet nächsten Samstag um 14.00 Uhr im Lohfeld statt. Dort bekommen wir Gelegenheit zur Revanche für unser grottenschlechtes Hinspiel. Bitte unterstützt uns noch mal kräftig, damit wir unser Ziel vom 3. Platz in der Platzierungsrunde auch erreichen. Wir werden jedenfalls noch einmal alles geben, um das Lohfeld zum Beben zu bringen.

Euer Thomas