Hallo Handballfans!
Header

TuS-LogoTuS I.: Wiedersehen ohne Happy-End

Nach der Herbstferienpause ging es nach Blomberg – einer Mannschaft voller alter Bekannter von der letzten Begegnung vor den Herbstferien, die nun aufgrund der veränderten Festspielregelung diese Saison in mehreren Mannschaften spielen. Mahnende Worte vor der Partie in der Kabine –  neues Spiel, es geht wieder bei 0 : 0 Toren los.  Motiviert, die gute Bilanz der jungen Saison weiter zu verbessern ging man ins Spiel – und erwischte einen guten Start:

Vom Start her bot man im Angriff sichere Kombinationen und ein schnelles Spiel nach vorne an, was schnell eine etwas beruhigende Führung von 7 : 2 einbrachte. Dabei verhinderten individuelle Aktionen der Hausherren, die zu einfachen Toren führten und einige Abschlussschwächen einen weiteren Ausbau. Leider beruhigte die Führung das Ehrser Spiel in der Folge dann zu sehr, was bis zu einer vollständigen Harmlosigkeit des Angriffs und der Abwehr reifte und die Gastgeber nicht nur zurück ins Spiel, sondern sogar in Führung brachte.

So überlegen man begonnen hatte, so unnötig war der Rückstand zur Pause, doch leider gelang es nicht sofort, das gute Spiel vom Beginn der Partie wieder aufzuziehen. Auch die Tatsache, dass das Blomberger Angriffsspiel lediglich zwei Stützen, die Halben, auszeichnete, konnte man sich nicht zu Nutze machen – und kassierte weiter Tor um Tor. Bis zu einem neun Tore Rückstand lies die Mannschaft das einfach über sich ergehen, ehe noch mal ein Aufbäumen zu erkennen war. Das reichte dann aber nicht mehr, um dieses Spiel für sich zu entscheiden.

Halbzeit: 15 : 13
Endstand: 35 : 22

Das war zu wenig, ganz in Anlehnung an die Fußball Nationalmannschaft sind insgesamt 20 gute Minuten auch gegen eine mittelmäßige Mannschaft zu wenig, um Punkte mitnehmen zu dürfen. Positiv zu erwähnen bleibt, dass konstruktiv kritisiert wurde und die Erwartungshaltung für die nächste Partie trotz dieses kleinen Rückschlages hoch bleibt. Zu Hause sollen dem TuS Brake/L. die Punkte abgenommen werden – wir sehen uns kommenden Sa. zur gewohnten Zeit um 17:30 Uhr im Lohfeld.

TuS-Logo TuS I.: Die Serie hält!

Noch beflügelt vom Spiel am letzten Samstag freute sich unsere Mannschaft auf das Gastspiel der Bezirksligareserve aus Blomberg. Weiter positiv beeinflusst wurde die Stimmung durch den Sieg der eigenen Reserve im unmittelbaren Vorfeld der Partie. Trotz der ungewohnten Spielzeit am Sonntagabend waren alle hungrig auf den nächsten Erfolg.

Wiederum war eine Mannschaft mit dünner Personaldecke auf der Gegenseite auszumachen, diesmal aber jüngeren Altersdurchschnittes. Allerdings hatten die abermals mit rhetorisch erhobenem Zeigefinger gesprochenen Worte des Trainers vor der Partie, diese junge Mannschaft auf keinen Fall zu unterschätzen, ihren gewünschten Effekt: Jeder ehrser Akteur startete voll konzentriert in das Spiel und dafür wurden die Gastgeber belohnt! Schnell hatte man eine kleine Führung herausgearbeitet. Auch personelle Umstellungen änderten an diesem Verlauf glücklicherweise nichts. Alles gut, könnte man glauben, – aber das stimmt so nicht! Mit fortschreitender Spielzeit schlichen sich vor allem in der Abwehr zunehmend Nachlässigkeiten ein. Diese stellten den wieder genesenen Fabi im Tor (willkommen zurück!) vor unlösbare Aufgaben und ließen so den zwischenzeitlichen Acht-Tore-Vorsprung langsam schrumpfen. Natürlich geht auch vorne mal ein Ball verloren, aber dieser Verlauf ‚hinten‘ in der Defensive war unnötig.

Dementsprechend ambivalent fiel auch die Halbzeitansprache aus: 20 Treffer in 30 Minuten sind natürlich erst mal gut, und so sicher nicht erwartet. Spielverlauf und die Personalsituation der Gäste hatten jedoch für die Abwehr eine andere Erwartungshaltung begründet. Besserung gelobend starte man in Durchgang zwei, allerdings mit gemischtem Erfolg. Den Rückraumschützen der Blomberger aus dem Spiel genommen, bot sich in der Abwehr ein anderes, aber nicht unbedingt besseres, fehlerfreies Bild. Immer wieder ließ man zu einfache Tore zu. Erfreulich ist aber natürlich, dass man es weiterhin vermochte, im Angriff sowohl über die zweite Welle als auch über Kombinationen das Tempo vorzugeben – und das auch mit ungewohnter Besetzung auf der Mitte. In der zweiten Halbzeit schwankte das Spiel. Über wechselnde Stärkephasen pendelte der ehrser Vorsprung und wurde bei 4 Toren Vorsprung noch mal gefährdet. Aber in einer guten Schlussvorstellung baute man die Führung wieder auf und brachte den dritten Sieg verdient unter Dach und Fach.

Halbzeit: 20 : 15
Endstand: 36 : 29

Natürlich dominierte die Freude über den Erfolg, allerdings gilt es nun auch, auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben. Die letzten Erfolge sind schön. Doch nur wenn man das gute Niveau der Anfangsphase wieder abrufen kann, wird die Serie halten. Weiter geht es für unsere Mannschaft nach der Herbstferienpause am 21.10. – mit dem Gastspiel bei der dritten aus Blomberg. Die Wartezeit bis dahin verkürzt ein Blick auf die Tabelle – der TuS grüßt (auch aufgrund der Terminierungen der anderen Spiele…) von Position eins! Auf geht’s!

jh-logo2011.jpg Jugendhandball – Newsupdate zu den Spielen:

mA Kreisliga: Nach einem eindrucksvollen 16 : 60 bei der JSG Paderborn steht die Mannschaft mit nun 8:0 Punkten an der Tabellenspitze der Vorrunde. Nur nicht die Bodenhaftung verlieren und weiter konzentriert bleiben…

wA KL: Ein 23 : 16 über den TSV Oerlinghausen bedeutet Sieg Nummer zwei der jungen Serie. Der Start ist mit 4:2 Punkten erst mal geglückt, viel Erfolg weiterhin!

mB Bezirksliga: Mit 28 : 32 verliert unsere Mannschaft ihr erstes Spiel gegen die weiterhin ungeschlagene Truppe aus Lemgo. Sicher kein Beinbruch, schließlich kann sich das Punktekonto von 8:2 und Tabellenplatz zwei im Bezirk auch weiterhin sehen lassen! (siehe auch gesonderter Bericht)

mC KL: Drittes Spiel – dritter Sieg: Gegen die ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft vom FC Stukenbrock lautet der Endstand 31 : 17

wC Bz: Knapp geschlagen geben musste man sich zuhause gegen die JSG NSM – 20 : 22 Ein Sieg aus 5 Spielen ist nicht der Start, den man sich in die erste überkreisliche Serie erhofft hatte, aber die Tatsache, dass der so knapp erfolgreiche Gast nur eine Niederlage hat, deutet an, wie eng die Liga wirklich ist.

mD Kreisklasse: In Altenbeken muss unsere männlich D die erste Niederlage einstecken 26 : 13 hies es nach den zuletzt erfolgreichen Auftritten in der Eisenbahnerstadt. Auch hier ist mit 4:2 Punkten alles im Lot und der Start geglückt.

wD KL: Die Mädels der D Jugend mussten bei der HSG Detmold in eine 10 : 6 Niederlage einwilligen – ein kleiner Dämpfer nach den beiden Auftaktsiegen.

mE KL: Last not least: Nach drei Siegen zum Beginn war die Mannschaft spielfrei – als einziges ungeschlagenes Team grüßt die Truppe weiterhin von der Tabellenspitze.

Neugierig geworden? Da hilft nur, sich selbst ein Bild zu machen! Unterstützt euren Jugendhandball Bad Salzuflen!!

jh-logo2011.jpg  männl. B-Jugend Bezirksliga – Halle Aspe – 17.30 Uhr

Lipper Spitzenduell auf Bezirksebene in der Halle Aspe. Vor einer gut gefüllten Tribüne hatten wir den Favoriten unserer Liga aus Lemgo zu Gast. Mit dem Selbstvertrauen aus 4 Siegen gingen wir endlich mal von Anfang an hellwach ins Spiel. Die Abwehrarbeit hinten passte, so das sich Jannis einige Male auszeichnen konnte und vorne brachten wir die gute Lemgoer Abwehr mit unseren Spielkonzeptionen in Bewegung, um dann erfolgreich abzuschließen. So gelang es über ein 6 : 4, 10 : 6 bis zum 15 : 9 uns immer weiter abzusetzen. Leider scheiterten wir noch einige Male aussichtsreich am guten Lemgoer Keeper, so dass wir nur mit einem 15 : 11 für uns in die Halbzeit gingen. Uns war klar das Lemgo, auch wegen der guten Bank, hier nicht nachlassen wird, und uns in der 2. Halbzeit richtig fordern würde. Die Abwehrleistung ließ dann zu Beginn zwar merklich nach, dennoch erspielten wir uns noch eine 20 : 14 Führung. Was dann geschah, mag eine Sau auf der Schlachtbank wohl als des Metzgers Hackebeil beschreiben. Plötzlich hatten einige in der Offensive den totalen Blackout, es lief nichts mehr. Fahrig wurden Bälle vertändelt, technische Fehler häuften sich und der Lemgoer Torwart bedankte sich für teilweise liebevolle Rückgaben. Da die Bereitschaft in der Abwehr dagegenzuhalten auch auf ein Minimum gesunken war, holte Lemgo Tor für Tor auf und ging schließlich beim 24 : 25 zum ersten Mal in Führung, die sie dann auch gleich auf 24 : 27 ausbauten. Leider fehlte den Jungs jetzt die Kraft, das Derby noch mal zu drehen. So endete für uns das Spiel mit einer letztendlich verdienten 28 : 32 Niederlage – gegen einen sehr guten Gegner, der gezeigt hat, ein Spiel trotz langem Rückstand nie aufzugeben.Der plötzliche Einbruch in der 2. Halbzeit ist uns ein Rätsel, die Jungs hatten bis zur 35. Minute die kleine „Ostwestfalen-Auswahl“ aus Lemgo mehr als im Griff. Als Erkenntnis bleibt, dass wir uns auf diesem Niveau keinerlei Ausfälle unter den ersten 6 erlauben können, sonst nehmen die Dinge Ihren Lauf wie in diesem Spiel. Als positive Erkenntnis bleibt aber auch, dass wir die Mittel haben um gegen die Lemgoer zu bestehen.

Halbzeit: 15 : 11
Endstand: 28 : 32

Es spielten: Jannis/Peer (Tor), Paul (10), Moritz (6), Armin (1), Julian, Tim (3), Dominik H. (6/1), Niklas, Marius,Marvin (3), Dominik W., Max 

Trotz oder wegen der Niederlage schauen wir nach vorne. Es erwarten uns in der Hinrunde noch 4 weitere „geile“ Spiele, gegen Gegner die uns sicher auch wieder alles abverlangen werden. Weiter geht es für uns am 27.10.2012 (eventuell Verlegung) mit dem heiklen Auswärtsspiel gegen die Reserve von GWD Minden.  Glücklicherweise am Samstag! Hoffentlich sind  dann alle in der Lage 60 Minuten durchzuhalten.

jh-logo2011.jpg männl. B-Jugend Bezirksliga – Halle GS Oberlübbe, 15.45 Uhr

4. Spiel -> 4. Sieg. So gesehen eine makellose Bilanz. Was die Jungs aber in der 1. Halbzeit ablieferten, gibt uns Anlass zum Nachdenken. Ob es an der Tabellensituation lag oder an der Anwesenheit von Urgestein Löffelmann auf der Trainerbank, die Einstellung ließ zu wünschen übrig. Wie schon letzte Woche gegen NSM-Nettelstedt wurde viel zu behäbig gedeckt und überheblich im Angriff gespielt. Das Ergebnis war ein schneller Rückstand mit 3 Toren (5 : 2  und 6 : 3), der zwar recht zügig wieder egalisiert werden konnte, es gelang uns aber bis zur Halbzeit nicht eine deutlichere Führung herauszuwerfen.
In der 2. Halbzeit lief es dann wieder wesentlich besser. In der Abwehr wurde besser gearbeitet und der Gegner so zu Fehlwürfen (gute Leistung auch von Jannis im Tor) und Ballverlusten gezwungen. Über 12 : 14, 15 : 18, 16 : 22 usw. konnten wir uns so mit Tempospiel bis Spielende auf 21 : 31 absetzen und damit unserer Favoritenrolle gerecht werden.

Halbzeit: 12 : 13
Endstand: 21 : 31

Es spielten:
Jannis/Peer (Tor), Paul (13), Moritz (1), Armin (4), Tim (3), Dominik H. (8), Niklas, Marvin (1), Max, Marius (1)

Der Blick auf die Tabelle zeigt, dass wir alle Siege gegen die unteren (aber nicht schlechten) Mannschaften errungen haben und die Saison für uns jetzt erst richtig beginnt. Der erste richtige Brocken für uns ist die Oberligareserve von Handball Lemgo II, gegen die wir uns eine schlechte erste Halbzeit nicht erlauben können. Die Truppe ist bereit diese Herausforderung anzunehmen und wird alles geben, den Platz an der Spitze nicht so schnell wieder herzugeben. Spielbeginn ist Sonntag, 30.09.2012, um 17.30 Uhr in der Halle Aspe, die wir mit eurer Hilfe wieder zur Hölle Aspe machen möchten. Vorher spielen auch noch die weibliche A-/C- und die männliche C-Jugend.
Also auf in die Halle, unterstützt eure Handballjugend.

TuS-LogoTuS I.: Auswärtssieg: Die nächsten Punkte – diesmal souverän!

Mit dem Sieg vom vorigen Wochenende im Rücken, der mit seinen Höhen und Tiefen natürlich auch nochmal im Training thematisiert wurde, trat die Erste den Weg nach Lage zu Gastspiel gegen den SuS Wissentrup an. Immer waren es spannende, enge Spiele, die sich beide Mannschaften lieferten und so konnte niemand eine gewisse ‚Grundanspannung‘ leugnen. Gut so!

Unsere Mannschaft erwischte einen sehr guten Start in die Partie und erarbeitete sich direkt einen drei Tore Vorsprung (0 : 3). Dann fand allerdings auch Wissentrup ins Spiel und konnte, vor allem über die gewohnt gefährliche halblinke Position Treffer markieren. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel bis zu 6 : 6. Nach der Verletzung eines Akteurs der Wissentrupper konnten die Ehrser den die Unordnung im Spiel der Gäste nutzen, dich erstmals abzusetzen. Über schnelle Aktionen aus erster und zweiter Welle konnte man einfache Treffer erzielen und die Hausherren unter Druck setzen. (7 : 11, 10 : 14).

In der Kabine waren es vor allem mahnende Worte, die die Mannschaft auf den Spielverlauf gegen Paderborn hinwiesen und der Apell, das Tempo und die Konzentration weiter hoch zu halten, um hier ‚nichts mehr anbrennen‘ zu lassen.

Und tatsächlich schaffte es die Erste, wach, motiviert und aufmerksam aus der Pause zurückzukommen: Ein sechs-Tore-Lauf erhöhte den Ehrser Vorsprung auf zehn Treffer (10 : 20) und tröstete dann auch noch über die sich trotzdem anschließenden kleinen Abwehrpatzer hinweg, die Wissentrup nochmal einlud, zu verkürzen (15 : 22). Insgesamt schaffte man es aber die gesamte zweite Hälfte den Druck zu halten und setzte sich so konsequent weiter ab. (15 : 26, 18 : 30) und fuhr damit einen weiteren Sieg nach Hause.

Halbzeit: 10 : 14
Endstand 20 : 35

In der Endabrechnung steht ein deutlicher Sieg gegen einen etablierten Mitkonkurrenten im Rennen um die Plätze im oberen Tabellendrittel. Diese Qualität muss man der bis hierher verlustpunktfreien Wissentrupper auch dieses Jahr zusprechen. Heute fehlten verletzungsbedingt allerdings einige Spieler bei den Hausherren, was unsere Mannschaft hervorragend nutzen konnte. Motivation, Auftreten und Einstellung passten heute auf ganzer Linie – und wenn man berücksichtigt, dass auch die Ehrser Verletztenliste nicht leer ist, ist das ein schöner Erfolg, auf dem es nun gilt weiter aufzubauen. Die nächsten Spiele gegen die Mannschaften aus Blomberg (Aufsteiger Blo 3 und alter Konkurrent Blo 2) werden wieder gute Leistungen abzufordern sein – zunächst zu Hause gegen Blomberg 2. Zur ungewohnten Zeit geht es am Sonntag, 30.9. um 17:30 im Lohfeld los.  Auf geht’s!

TuS-LogoTuS I.: Erstes Heimspiel – erster Sieg. TuS rettet 2 Punkte

Nach der unnötigen Niederlage gegen Stukenbrock wollte die Erste den Kurs korrigieren und Fahrt aufnehmen. Zunächst gelang das phasenweise hervorragend; Besonnen erspielte man sich einen kleinen Vorsprung und baute diesen konsequent aus. Lediglich einige kleine Schwächen im Abschluss, die eine deutlichere Führung verhinderten, trübten das Bild. Vor der Pause konnten die Gäste vom zwischenzeitlichen 5-Tore Vorsprung nochmal verkürzen, mit 3 Toren Vorsprung ging es in die Kabine.

Trotz mahnender Worte, Tempo und Konzentration hoch zu halten, um das Spiel nicht aus der Hand zu geben, tat unsere Mannschaft genau das! Nachdem der Vorsprung wieder etwas gewachsen war, versuchte die Mannschaft, das Ergebnis zu halten bzw zu verwalten – eine Qualität, für die die Ehrser noch nie bekannt waren. Mit halbherzigen Aktionen in der Abwehr lief das Spiel in dieser Phase an den Hausherren vorbei – und die Gäste verkürzten Tor um Tor, bis 5 Minuten vor Schluss der Ausgleich erzielt wurde. Hierdurch wachgerüttelt, schafften die Ehrser es aber, sich neu zu formieren und ließen so zumindest keinen weiteren Treffer mehr zu. Überschwänglich war dann natürlich der Jubel, als Tobi Sibma nach Freiwurfentscheidung hochstieg und den entscheidenden Treffer des Tages zum – durchaus etwas glücklichen, aber nicht unverdienten- 22 : 21-Sieg markierte.

Halbzeit: 12 : 9
Endstand: 22 : 21

Positiv zu erwähnen ist, dass die Mannschaft die Auftaktniederlage offensichtlich gut verdaut hat und konzentrierte Leitungen zeigen kann. Das wird auch im nächsten Spiel undebingt nötig sein: Der SuS Wissentrup erwischte gegen die beiden Mannschaften aus Blomberg einen erstklassigen Start und markiert aktuell die Tabellenspitze. Davon wollen sich die Ehrser natürlich nicht davon abhalten lassen, Punkte aus dem lagenser Werreanger mitzubringen. Anwurf ist kommenden Samstag um 18:00 in Lage. Auf geht’s!

jh-logo2011.jpg männl. B-Jugend Bezirksliga – Halle Aspe – 11.15 Uhr

Sonntagvormittag, 3. Saisonspiel. Diesmal ging es gegen eine technisch gewohnt gute Oberliga-Reserve aus dem Mühlenkreis. Die Vorzeichen waren nicht so gut, da wir den Ausfall des Leistungsträgers Janko (Bänderriss, ca. 10 Wochen Pause), kompensieren mussten. Außerdem hatte Paul, der gerade wieder zu alter Stärke zurückfindet, noch mit den Auswirkungen einer Grippe zu kämpfen.Zum Spiel: Was uns in den ersten beiden Partien auszeichnete, war gestern leider komplett im Bett geblieben. Die Mannschaft zeigte keine Laufbereitschaft, in den Spielzügen fehlte das richtige Timing. Die Gesichter waren blass und es war nix an Spielfreude zu erkennen.NSM-Nettelstedt spielte eine gute Abwehr, aber durch unser druckloses Angriffsspiel stellten wir sie auch vor keine allzu schwierigen Aufgaben. In der Abwehr erlaubten wir zu viele einfache Tore und sogar in Überzahl kassierten wir 3 Gegentreffer. Lediglich durch die individuelle Stärke unseres Rückraums, konnten wir die Partie bis zum 12 : 12 ausgeglichen gestalten, danach setzte sich unser Gast bis zur Pause auf 16 : 14 ab.Die Halbzeitansprache vom Coach hat das Team zum Glück wachgerüttelt. Es war zwar immer noch kein Augenschmaus, aber die Einstellung stimmte endlich. Wir konnten NSM-Nettelstedt jetzt, auch  durch eine Einzelmanndeckung gegen ihren Haupttorschützen, häufiger vor unlösbare Aufgabe stellen und die Ballgewinne dann durch Tempospiel in Torerfolge ummünzen. So kamen wir beim 17 : 17 schnell zum Ausgleich und setzten uns bis zum 26 : 22 kontinuierlich ab. Dennoch erlaubten wir in der Abwehr nach wie vor zu viele einfache Tore, so dass es bis zum Endstand von 31 : 28 für uns recht knapp blieb. Damit ist unser Saisonstart mit 6:0 Punkten geglückt, über die Art und Weise wird im Training gesprochen werden und dann ist auch gut.

Halbzeit: 14 : 16
Endstand: 31 : 28

Es spielten:Jannis/Peer (Tor), Paul (8), Moritz (4), Armin (2), Julian (2), Tim (1), Dominik H. (10/5), Niklas (1), Marvin (3), Marius, Dominik W., Max 

Nach dem 3. Sieg können wir erhobenen Hauptes am nächsten Samstag „hinterm Berge“ in Oberlübbe antreten. Wer hier aber aufgrund der Tabellenkonstellation ein einfaches Spiel erwartet liegt meiner Meinung nach total falsch. Das Team ist gefordert in jedem Spiel höchste Konzentration und Einsatzbereitschaft zu zeigen. Mit so einer Einstellung wie gestern geht ein Spiel auch mal schnell unnötig verloren. 

Noch eine Bitte an unseren Spielansetzer: Bitte keine Spiele mehr kurz nach Sonnenaufgang für die Jungs. Das kriegt deren Kreislauf wohl noch nicht geregelt. Warum das so ist, darüber können sich die, die sich angesprochen fühlen, selbst Ihre Gedanken machen. Thematisiert haben wir es oft genug.

JH m. A- Jgd spielt wieder…

September 15th, 2012 | Posted by A-Jugend-Coach in Spielberichte - (0 Comments)

Neue Saison, neues Glück…

Die A-Jugend des JH Bad Salzuflen spielt und siegt wieder. Vor 2 Wochen gab es im Pokal einen hohen Sieg gegen Altenbeken/ Buke, verbunden mit dem Einzug in die lippische Pokal-Hauptrunde. Am vergangenen Wochenende gabs die ersten Meisterschaftspunkte dann kampflos. Horn- Bad Meinberg bekam leider keine Mannschaft zusammen.

Heute war es soweit, in der Augustdorfer Witex-Halle wurde um die nächsten Meisterschaftpunkte gekämpft. Nachdem es in der ersten Halbzeit lief, wie am Schnürchen, hielt in der zweiten Halbzeit der Schlendrian Einzug. Aus einer in Abwehr und Angriff heraus konzentriert erarbeiteten 8:19 Halbzeitführung, sprang am Ende „nur“ noch ein 18:27 Endstand heraus.

Manchmal, in Hinsicht auf schwerere Aufgaben, ist es ganz gut frühzeitig Schwächen aufzudecken, damit man an ihnen Arbeiten kann. Nun haben wir noch einiges zu tun, aber die Mannschaft hat sich ja auch hohe Ziele gesteckt. Wir werden sehen, wie es ausgeht.

Am kommenden Samstag, den 22.09.2012, um 15.15 Uhr, geht es um die nächsten Zähler. In der Halle Aspe empfangen wir die HSG Altenbeken/ Buke. Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen!

Unterstützt eure Handballjugend…

TuS-LogoTuS I.: Saisonstart verpatzt – Mund abwischen und nach vorne sehen

Mit indiskutabler Leistung reichte es in Stukenbrock nicht zu Punkten. Nachdem das Spiel in Durchgang eins wohl schon verloren war, blitzte in der zweiten Hälfte zumindest aktionsweise das vorhandene Potential auf.

Halbzeit: 14:5
Endstand 33:19